Impressum Datenschutzerklärung

03 Jauffenpass

******************************************************************

Impressionen

******************************************************************

Reisebericht 31.05.2010


260 Km (Penserjoch, Jauffenpass, SP 98 (Tip!))
Höhenmeter: 7347 m

Der Brötchenservice funktioniert. Gut gefrühstückt und die Pausenbrote verpackt, könnte es jetzt losgehen. Strahlender Sonnenschein begrüßt uns auf dem Weg in die Garage (vollständig gefliest!). Erste Frage, die sich mir stellt: Ist es auch warm genug, um auf die dicke Jacke zu verzichten ? In der Sonne schon und deshalb wird sie in den Tankrucksack gepresst. Eigentlich könnte es losgehen, wenn da nicht ein kleines grünes Bächlein unter der Tiger von leichter Inkontinenz zeugen würde. Ist auf den Fliesen der Garage super zu sehen und einwandfrei wegzuwischen. Hauke´s Kommentar: “Das macht sie immer, wenn der Kühler voll aufgefüllt ist”. “Klar”, denke ich, “wenn er leer ist, kann auch nichts mehr tropfen !” Trotzdem will Hauke den Fehler “mal eben kurz” beheben, breitet sein Bordwerkzeug aus und begutachtet fachmännisch die möglichen Fehlerstellen. Schließlich wird eine nicht ganz festgezogene Schelle als Fehlerquelle identifiziert und festgezogen. Es folgt das übliche Startprocedere. Diesmal bin ich vorbereitet und warte mit dem losfahren. Nochmal will ich Hauke nicht so nah kommen !

Heute geht es Richtung Westen. Ziel ist das Penserjoch. Über kurvenreiche, toll ausgebaute Strecken erreichen wir das Ziel nach ca. 2 Stunden. Je näher wir dem Penserjoch kommen, desto mehr bezieht sich der Himmel. Kurz vor dem Einstieg in die Passstraße fallen ein paar Schneeflocken und ich entscheide mich wieder für die Wärme der roten Jacke. Oben angekommen, treffen wir auf eine bunt gemischte Truppe heißblütiger Italiener. Teilweise in Jeans und dünnen Lederjäckchen stehen sie bei Temperaturen um den Gefrierpunkt um ihre Maschinen und bereiten sich auf den Abstieg vor. Wir gehen uns lieber erst einmal aufwärmen und einen ... richtig ! Cappuccino trinken. Anschließend geht es zum Jauffenpass. Kurzer Fotostop, diesmal ohne Cappuccino und weiter geht es über eine schöne Abfahrt. In San Martino in Passiria kommen unsere Pausenbrote zum Einsatz. Eben noch gefroren, stehen wir jetzt im T-Shirt und genießen die Sonne. Anfänglich unspektakulär auf einer verkehrsreichen Landstraße und einer etwas nervigen Durchfahrt von Meran, werden wir auf der SP 98 belohnt. Übersichtlich, in perfektem Zustand und mit tollen Kurven schlängelt sich die Straße durch die Landschaft. In Meltina gibt es noch einen leckeren Cappuccino, bevor wir uns auf den Rückweg machen. Den Abschluss bildet ein weiterer Cappuccino am Markt in Santa Cristina.

******************************************************************

Unsere heutige Tour:

(Zum Vergrößern, bitte an anklicken !)

******************************************************************

Bildergalerie 31.05.2010

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

******************************************************************

Zum vorherigen Tag.
Zum nächsten Tag.

******************************************************************

© und Urheberrecht:


Die Fotos (Lichtbild/Lichtbildwerk), Texte und Videos sind gemäß § 1 Nr. 5 und § 72 Urheberschutzgesetz geschützt und dürfen ohne Lizenz/Zustimmung nicht vervielfältigt oder veröffentlicht werden. Ohne meine schriftliche Genehmigung ist es nicht gestattet, die Logos, Bilder, Texte, Berichte, Ausschnitte und Dateien der Internetseite in irgendeiner Art & Weise herunterzuladen, zu speichern, zu veröffentlichen oder in sonstiger Art & Weise zu nutzen. Zuwiderhandlungen werden ohne Rücksicht auf Personen, Gruppen, Vereine, Firmen und Institutionen, incl. Schadensersatzforderung, laut §§ 2, 72, 13, 97 UrhG verfolgt !

© www.CAPPUCCINO-TOURER.de sponsored by O.E. aus L.